Wassergewöhnung für Säuglingen

CMB 260 bubblesSpaß im Wasser und die Förderung der Bewegung stehen immer im Vordergrund der Wassergewöhnung.
Die Eltern lernen den sicheren Umgang mit ihrem Kind im Wasser. Durch das gemeinsame Erleben und den intensiven Kontakt wird die Beziehung zwischen Baby und Eltern gefördert. Wassergewöhnung darf nicht als Schwimmkurs verstanden werden, sondern als ein „anderer besonderer Spielplatz“.
Wasser stimuliert die Bewegungs- und Sinnesfähigkeit des Babys. Es vermittelt neue Eindrücke und fördert die geistige Aufnahmefähigkeit des Kindes. Die körperliche Entwicklung wird durch die Wassererfahrung positiv beeinflusst.
Die geistige Entwicklung wiederum wird durch den engen Eltern-Kind-Kontakt gefördert. Das gegenseitige Vertrauen und die Sicherheit zueinander wachsen. Die soziale Entwicklung profitiert durch den engen Kontakt zu anderen Kindern und Eltern und dem gemeinsamen Erleben. Der Aufenthalt im Wasser steigert das Wohlbefinden und die Fähigkeit zu Konzentration und Koordination. Erst im Kindergartenalter lernen Kinder richtig schwimmen. Wassergewöhnung trägt dazu bei, dass Kinder später vertrauter mit Wasser umgehen.

Im Zeitraum von September bis Mai finden mittwochs Wassergewöhnungskurse statt.

Cathrin Meinecke-Büchler

Hebamme & Osteopathie